Entwicklung des Ortsverbands

26 Jahre OV E34

Der Ortsverband E34 "Lüneburg-Ilmenau" wurde im Januar 1988 als 34. Ortsverband im Distrikt E (Hamburg) des Deutschen Amateur Radio Clubs gegründet.  E34 entstand durch Teilung des Ortsverbands Lüneburg (E05).  Gründungsmitglieder waren über 30 Mitglieder von E05.  Der Ortsverbands-Vorsitzende von E05, Sigi DC3XS (verstorben Juni 2011) befürwortete und begleitete die Teilung; er trat später selbst dem E34 bei.   Gründungs-OVV von E34 war Gerd DJ4KW. 

 
Bild: Sigi DC3XS (Foto: DF3XZ 2006)

Frühere Ortsverbandsvorsitzende

14.01.1988 Gerd Sapper DJ4KW, stv. DL8VV
08.02.1990 Harry Dethloff DK9HF, stv. DJ4KW
11.01.1996 Otto Stein DL2HX, stv. DJ6TK
08.01.1998 Wilfried Gräper DJ6TK, stv. DJ4KW
08.01.2004 Wolf-Erich Rose DK1IP, stv. DG4BCL
01.03.2006 Lars Spitzer DC2LS, stv. DH6KM
01.04.2009 Forian Schoop DG5HFS, stv. DB1HDJ
03.04.2012 Andreas Adler DK9HE, stv DK1IP
01.04.2014 Andreas Adler DK9HE, stv. DG5HFS

1988 Lizenzkurs für Frauen

Das Jahr 1988 hatte der Amateurradio-Club DARC zum Jahr der YL passend zum Funkabkürzung 88 ausgerufen. Gerd DJ4KW hielt einen Lizenzkurs speziell für Frauen ab.  Den Teilnehmerinnen war der Amateurfunk von der Funktätigkeit ihrer Ehemänner bekannt, was für die betriebstechnischen Themen von Vorteil war. Entsprechend ausführlicher wurde die technische Seite behandelt. Drei Rufzeichen sind aus dem Kurs hervorgegangen; DG6AAK, DG6AAM und DG3HY.  Für die restlichen Teilnehmerinnen war ihre Kursteilnahme geeignet, ihnen den Amateurfunk näher zu bringen.  

1988-1989 Partnerschaft mit DDR-Funkamateuren

Nach Gründung des Ortsverbands E34 und schon vor Öffnung der Grenzen bestanden Kontakte zu Funkamateuren in der DDR, die ihre Grenzkontrollen immer mehr verringerte.  

 

23.05.2015 DJ4KW